Meran und Umgebung

Das mediterrane Klima und die ewigen Gletscher, die quirligen Ortskerne und die traditionsreichen Dörfer, die Naturparks und die romantischen Burgen und Schlösser: Meran ist reich an Kultur und Natur wie keine andere Ferienregion.

Die Ferienregion rund um Meran, am Fuße der Texelgruppe und eingebettet im Etschtal, wird auch Burggrafenamt genannt. Sie ist einerseits gekennzeichnet von einem milden Klima, in dem eine mediterrane Vegetation gedeiht, andererseits von den schroffen Gipfeln der Texelgruppe mit ihrem ewigen Eis. Die Atmosphäre in den Ortschaften könnte auch nicht unterschiedlicher sein: von der touristisch attraktiven und lebendigen Kurstadt Meran bis hin zur Ruhe und Gemütlichkeit der Dörfer in den umliegenden Tälern.

Im Meranerland finden Sie zahlreiche Wander- und Spazierwege: den Meraner Höhenweg in der Texelgruppe, die gemütliche Tappeinerpromenade und die berühmten Waalwege entlang der alten Bewässerungsgräben. Natürlich findet man im Schutzgebiet des Naturparks Texelgruppe und des Nationalparks Stilfserjoch auch allerhand Wege. Wer einen entspannenden Urlaub verbringen möchte, der findet in Meran eine der modernsten und traditionsreichsten Thermen im Alpenraum.
Im Winter kann man in kleinen und überschaubaren Skigebieten so quasi jede Wintersportart ausüben und auf dem Schnalstaler Gletscher ist es sogar möglich, im Sommer Ski zu fahren.

Der mediterrane Charme und die Tiroler Tradition bilden die Kulisse vieler Veranstaltungen und Events, die jedes Jahr im Meraner Raum stattfinden. Ein besonderes Erlebnis versprechen die vielen romantischen Burgen und Schlösser (Schloss Trauttmansdorff, Schloss Tirol, Brunnenburg) und die faszinierenden botanischen Gärten.

Rauhe Bühel im Winter

Schöne und einfache Schneeschuhwanderung bei Lana/Meran, vom Vigiljoch bis zum Rauhen Bühel. Zwischen Lichtung und Tannenwäldern genießt man vom Rauhen Bühel den wunderbaren Blick auf den Hochwart und das Hochjoch.

Start: Bergstation Seilbahn Vigiljoch
Ziel: Bergstation Seilbahn Vigiljoch
Länge: 9,7 km
Dauer: 5 h
Höhenunterschied: 370 m
Höchster Punkt: 1997 m
Schwierigkeit: einfach

Um diese schöne Schneeschuhwanderung bei Meran zu unternehmen startet man in Lana und erreicht mit der Seilbahn Vigiljoch 1500 m Höhe: Von hier geht es mit dem Sessellift bis zur Bergstation weiter, der Ausgangspunkt der Wanderung. Auf Weg Nr. 14 geht man zuerst Richtung Westen, dann auf dem Weg Nr. 9-30 am Gasthof Jocher und am Kirchlein zum Heiligen Vigilius vorbei. Von hier steigt der Weg langsam durch den Fichtenwald Richtung Südwesten an. An der großen Lichtung angekommen sieht man rechts bereits den Rauhen Bühel, auf dem sich ein Jägerhochstand und eine Antennenanlage befinden. Auf der Kuppe angekommen blickt man auf den Hochwart und das Hochjoch, die das Bergpanorama kennzeichnen.

Um zurück zum Ausgangspunkt zu gelangen geht man Richtung Norden bergab (Markierung Nr. 9B) bis zur Naturnser Alm und dann auf dem Weg Nr. 30 bis zum Vigiljoch weiter.

Zur Zeit gibt es keine Veranstaltung, versuchen Sie es später wieder

Es wurden keine Routen gefunden

X Diese Seite benutzt Cookies sowohl eigene als auch solche von Dritten, um Ihr Surferlebnis nach Ihren Vorzügen zu verbessern. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen oder diesen Banner schliessen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Für weitere Informationen Privacy e Cookie Policy