Obervinschgau

Skifahren, Fischen, Wandern und Biken mitten in der Natur: Der Obervinschgau in Südtirol bietet zu jeder Jahreszeit das perfekte Urlaubsangebot, besonders für Familien.

Im Sommer und im Winter findet man im Obervinschgau wunderschöne Ortschaften, wo man zahlreiche Sportarten ausüben, die Natur hautnah erleben oder einfach nur entspannen kann.

Die Skigebiete Schöneben, Haider Alm und Nauders verfügen über schöne Pisten, auf denen man sein Können zeigen kann, in Maseben und im Weitental werden die kleineren Skigebiete hingegen den Bedürfnissen der Familien gerecht. Außerdem kann man auch Eislaufen, Eisstockschießen und Snowkiten.

Ein Teil des Obervinschgaus liegt im Nationalpark Stilfserjoch, den man auf 200 Wanderwegen entdecken kann. Dank der vielen Aufstiegshilfen erreicht man auch Höhenwege und Klettersteige.
Auch für Mountainbiker gibt es im Obervinschgau zahlreiche Strecken, für Genießer und anspruchsvolle Biker.
Die Gewässer des Reschensees und des Haidersees sind ein Geheimtipp für Fischer und Ruhe suchende, aber auch perfekt für eine Bootsfahrt oder zum Kitesurfen.

Neben dem Reschensee findet man im Obervinschgau auch noch weitere, kleine Ortschaften. Besonders interessant ist Graun im Vinschgau: Hier ragt der romanische Kirchturm aus dem Reschensee, seit im Jahre 1950 ein Staudamm errichtet wurde. Östlich von Graun erstreckt sich das Langlauferer Tal mit dem Gletscher der Weißkugel, auf dem man Eisklettern kann, und einer eigenartigen Felsformation, die eine menschenähnliche Form hat und “Krampusloch” genannt wird.

Mit den Schneeschuhen auf das Glurnser Köpfl

Herrliche und einfache Schneeschuhwanderung im Obervinschgau: von den Lichtenberger Höfen zum Glurnser Köpfl. Beim Aufstieg blickt man stets auf die verschneiten Gipfel der Ortlergruppe.

Start: Lichtenberger Höfe
Ziel: Lichtenberger Höfe
Länge: 9,6 km
Dauer: 5 h
Höhenunterschied: 860 m
Höchster Punkt: 2398 m
Schwierigkeit: einfach

Auf einen alten Almenweg geht man hinein in das Gutfalltal (Markierung Nr. 14). Nach etwa einem Kilometer zweigt man rechts in den Weg ab, der steil bergauf zur Tschaggonhütte führt (Markierung 14B). An diesem Punkt der faszinierenden Schneeschuhwanderung im Vinschgau kann man eine kurze Rast einlegen und den Ausblick auf den Ortler und die Tschenglser Hochwand genießen. Man geht dann immer bergauf bis zum Sattel zwischen Plaschweller und Glurnser Köpfl weiter: Biegt man rechts ab (Markierung 14A), so erreicht man den Gipfel des Glurnser Hausberges.
Der Rückweg erfolgt wie der Aufstieg.

Zu den Lichtenberger Höfen:
Auf der Landesstraße 50 zwischen den Ortschaften Glurns und Prad am Stilfserjoch zweigt der Weg zu den Lichtenberger Höfen ab.

Zur Zeit gibt es keine Veranstaltung, versuchen Sie es später wieder

Es wurden keine Routen gefunden

X Diese Seite benutzt Cookies sowohl eigene als auch solche von Dritten, um Ihr Surferlebnis nach Ihren Vorzügen zu verbessern. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen oder diesen Banner schliessen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Für weitere Informationen Privacy e Cookie Policy