Ferienregion Comano

Thermalwasser gegen Hautkrankheiten, der Naturpark Adamello-Brenta mit seinen zahlreichen Wanderwegen und Mountainbikestrecken, typische Ortschaften und viele kulinarische Veranstaltungen: So sieht ein Urlaub in der Ferienregion Therme von Comano aus.

Zwischen dem Gardasee, dem Unesco-Weltnaturerbe Brenta-Dolomiten und dem Naturpark Adamello Brenta liegt die Therme von Comano mit ihrem Heilwasser. Das Thermalwasser von Comano Terme ist gekennzeichnet von einer konstanten Wassertemperatur und wird zur Heilung und Linderung von Hautkrankheiten wie Schuppenflechte, Dermatitis und Allergien eingesetzt. Zur Therme gehört auch ein Wellnessbereich, in dem Sie bei Massagen und Schönheitsbehandlungen entspannende Augenblicke erleben.

Die Therme von Comano bietet nicht nur einen Wellnessurlaub, sondern auch Abenteuer mitten in der faszinierenden Tier- und Pflanzenwelt des Naturparks Adamello Brenta, viel Ruhe und Entspannung in den beiden architektonischen Juwelen Rango und San Lorenzo in Banale, die zu den schönsten Dörfer Italiens gehören: Zahlreiche religiöse Bauten und Burgen erzählen mit ihren Schätzen eine Jahrhunderte lange Geschichte, wie zum Beispiel Schloss Stenico.

Die Aktivitäten an der frischen Luft rund um Comano Terme reichen von gemütlichen Spaziergängen durch das Tal bis zu Gipfelwanderungen oder Bergtouren auf dem Dolomiti di Brenta Trek, einer 89 km lange Strecke mit 8170 m Höhenunterschied.
Vierhundert angelegte Wege, Flüsse zum Fischen, Wanderreiten zu Almen und Hütten, unzählige Kilometer Mountainbiketouren… für Langeweile ist wohl keine Zeit. Erfahrene Biker wagen die Dolomiti Brenta Bike, eine 171 km lange Strecke durch den Naturpark Adamello Brenta und die Brenta-Dolomiten.

Die Therme von Comano überzeugt auch durch die vielen kulinarischen Schmankerln: Walnüsse von Bleggio, Rübenwurst der Marke Slow Food, die man Anfang November bei der Sagra della Ciuìga kosten kann, Spressa delle Giudicarie (Käsesorte), Lomaso Kartoffeln, dazu edle Weine wie der rote Rebo und der weiße Kerner. Die Region liegt auf der Wein- und Genussstraße des Gardasees und der Brenta-Dolomiten, eine 35 km lange Gourmetroute, auf der man viele typische Produkte des Trentino kennenlernen kann.

Es wurden keine Routen gefunden

Zur Zeit gibt es keine Veranstaltung, versuchen Sie es später wieder

Toblino See

Der Toblino See am Talende des Valle del Sarca gilt als einer der romantischsten Bergseen: Umgeben von einer einzigartigen Landschaft, eingebettet in Wälder und Hügel, Olivenhainen und Weinbergen, auf denen auch Schloss Toblino liegt, gehört dieser See zu einem wichtigen Biotop, das von der Autonomen Provinz Trient geschützt wird.

Dieser kleine See liegt am Ende des Valle del Sarca Tales, westlich von Trient, auf 245 m Höhe. Der Wasserspiegel entstand durch die Ablagerung von Erosionsmaterial durch den Fluss Sarca. Seine faszinierende Schönheit verdankt er der Lage mitten in der Hügellandschaft, dem gleichnamigen Schloss an seinen Ufern und der artenreichen Vegetation rundherum.

Der Toblino See ist außerdem von einem milden Klima geprägt, in dem typische mediterrane Pflanzen wie Zitronenbäume, Olivenbäume und Weinreben gedeihen. Auch die Tiervielfalt ist sehr groß: Hier leben viele Fischarten, aber auch Wasservögel wie die Stockente, der Fischreiher und der Seidensänger.
Heute sind der See und die gesamte Fläche, die ihn umgibt, ein Biotop und werden somit von der Autonomen Provinz Trient geschützt.

X Diese Seite benutzt Cookies sowohl eigene als auch solche von Dritten, um Ihr Surferlebnis nach Ihren Vorzügen zu verbessern. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen oder diesen Banner schliessen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Für weitere Informationen Privacy e Cookie Policy