Val di Sole Tal - Peio

Im Val di Sole Tal verbringt man einen Urlaub beim Fischen und Rafting auf Flüssen und Seen, beim Skifahren auf den schneebedeckten Hängen, in den Thermalzentren in Rabbi und Peio. Hier findet man Sport und Natur, aber auch Gaumenfreuden beim Verkosten der einheimischen Produkte: Das Val di Sole Tal wird Sie immer wieder überraschen.

Das Tal liegt zum Teil im Nationalpark Stilfserjoch und im Naturpark Adamello Brenta und wird von den malerischen Gebirgsketten der Brenta-Dolomiten, des Ortler-Cevedale und der Maddalene umrahmt. Wassersport ist hier dank der zahlreichen Seen, wo man Forellen und Bachsaiblinge angeln kann, und den vielen Flüssen immer angesagt. Besonders der Fluss Noce, auf dem eine Kanuslalom-Strecke angelegt wurde, ist für Rafting, Hydrospeed und Kanu/Kajak geeignet. Am Fluss entlang verläuft außerdem der Radweg.

Aber das Wasser im Val di Sole Tal ist auch ein Quell der Gesundheit: Die Thermalzentren in Peio und Rabbi kümmern sich nicht nur um Ihr Wohlbefinden sondern auch um Ihre Schönheit, dank spezifischer Behandlungen auf Wasserbasis.

Im Winter verwandelt sich das Val di Sole Tal in ein Paradies für Skifahrer, dank der modernen Skigebiete Folgarida-Marevilla, Peio und am Tonale Pass, auf dem der Pistenspaß dank der Einrichtungen auf dem Presena Gletscher bis in den späten Frühling weitergeht. Die Pisten erreicht man bequem mit dem effizienten Skibus und dem Dolomiti Express, der Bahn, die Trient mit Marilleva verbindet.
Der Winterspaß in der verschneiten Landschaft des Val di Sole Tales ist garantiert: Schneeschuhwanderungen, Pferdeschlittenfahrten, Sportklettern, Langlaufen. Die Skikindergärten erfreuen die kleinen Gäste und die vielen Eislaufplätze erwarten Schlittschuhläufer, Hockey- und Broomballspieler.

Das Val di Sole Tal bietet im Sommer eine Vielzahl an Wanderwegen verschiedener Schwierigkeitsgrade: Höhenwege zwischen den Gletschern oder entspannende Spaziergänge, Nordic-Walking-Touren oder geführte Wanderungen durch die Naturparks. Das Mountainbike ist sicherlich bestens geeignet, um das Val di Sole Tal zu entdecken. Es gibt 29 verschiedene Touren und nicht von ungefähr haben hier im Jahre 2008 die Bike- und Trial-Weltmeisterschaften stattgefunden.

Große kulturelle und historische Schätze des Val di Sole Tales warten in den Museen, Kirchen und Burgen Caldes und Ossana darauf, entdeckt zu werden. Alte Traditionen leben in den Werkstätten der Tischler und Handwerker wieder auf. Regionale Produkte wie der Melinda-Apfel und der Käse Casolet verführen Ihren Gaumen: Was will man mehr?

Es wurden keine Routen gefunden

Zur Zeit gibt es keine Veranstaltung, versuchen Sie es später wieder

Malghette See

Im Herzen des Naturparks Adamello-Brenta im Val di Sole Tal, auf ca. 1.900 Metern Höhe, befindet sich der faszinierende Malghette See. Umrahmt von den Bergen von Folgarida blickt dieser Wasserspiegel mitten im Grünen auf die Brenta-Gruppe.

Dank des dermaßen klaren Wassers, dass man sogar den Seegrund erblickt, und der entspannenden Landschaft ist der Malghette See im Val di Sole Tal ein bei Touristen sehr beliebtes Ausflugziel, vor allem im Sommer. Dieses Gewässer mit Blick auf die Brenta-Gruppe ist außerdem Lebensraum vieler Fischarten: Der Bachsaibling und die Elritze schwimmen hier bereits seit einiger Zeit, die Forelle wurde hingegen erst vor Kurzem eingeführt, um das Sportfischen zu fördern.

Den See erreicht man von Malga Zeledria oder von der Straße, die Dimaro mit Madonna di Campiglio verbindet. Von hier starten einige gut markierte Wanderwege: Einige führen bis nach Pradalago und andere zu den Seen in der näheren Umgebung, zum Beispiel zum Scuro See, zu den Tre Laghi und zum Alto See. Am Ufer des letzteren liegt eine kleine aber heimelige Hütte, die nur in den Sommermonaten geöffnet ist.

Sternai Seen

In der unberührten Landschaft des Val di Rabbi Tales, einem Seitental des Val di Sole Tales, befinden sich auf einer Höhe zwischen 2.562 und 2.900 m die Sternai Seen. Sie sind allesamt Glazialseen und sind relativ klein.

Diese drei Seen im Trentino sind umgeben von einem wunderbaren Panorama. Um diese Bergseen zu erreichen, geht man zuerst nach Somrabbi und dann in Richtung des faszinierenden Val di Salent Tales, in dem sich auch Wasserfälle und die historische Dorigoni Hütte befinden.

Diese Seen bieten einen einzigartigen Ausblick, der von den imposanten Gipfeln bis hin zu den saftigen Wiesen und Wäldern schweift. Ihr Wasser kommt großteils von den Gletschern, die hier auch ihr Material ablagern. Diese Gebirgsseengruppe misst eine Gesamtoberfläche von ca. 80.000 m², zu denen noch weitere 17.000 m² der zahlreichen Seen der Umgebung dazugezählt werden können. 

X Diese Seite benutzt Cookies sowohl eigene als auch solche von Dritten, um Ihr Surferlebnis nach Ihren Vorzügen zu verbessern. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen oder diesen Banner schliessen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Für weitere Informationen Privacy e Cookie Policy